Startseite  

   

Stadtfotografen  

   

Bilder  

   

Impressum  

   

Neues von den Stadtfotografen

Details

 

Die Stadtfotografen trafen sich kürzlich mit den Stadtarchivaren zu einem Erfahrungsaustausch. Die Fotografen Herr Braun, (Würges) Herr Steffens (Kernstadt) Herr Jäger (Dombach) Herr Pauli (Erbach) und Herr Menzel (Kernstadt) konnten von umfangreichen Aufnahmen bestehender Gebäude berichten, die dem Stadtarchiv zur Digitalisierung übergeben wurden.    Auch aus Schwickershausen (Herr Kaltwasser) liegt inzwischen eine große Anzahl von Fotografien vor.

 

Mittlerweile umfasst das digitale Bildarchiv mehr als 3000 Gebäude-Aufnahmen. Diese sind am Informations – Arbeitsplatz, der von Besuchern genutzt werden kann, auf einem gesonderten  PC gespeichert und können dort eingesehen und ggf. ausgedruckt werden. Um diese große Anzahl von Fotografien zu speichern und zu registrieren bedarf es erheblicher Arbeit, da jedes Bild in der Datei zu beschriften ist, um über den genauen Standort und Aufnahmedatum zu informieren. Dies ist notwendig, um die Daten aufrufen und wiederfinden zu können. Auch eine große Anzahl historischer Aufnahmen sind vorhanden: So z.B. Gruppenaufnahmen von Schuljahrgängen vergangener Jahrzehnten ja sogar Jahrhunderten, (das älteste Gruppenbild stammt aus Würges, Jahrgang 1868)  Fotos von  Karnevalsumzügen aus dem Anfang des 20 JHds. Bilder alter Straßenzüge oder Plätzen. Von diesen historischen Aufnahmen gibt es sicherlich noch die eine oder andere in Bad Camberger Haushalten. Das Stadtarchiv nimmt diese gerne entgegen. Die Fotos werden hier eingescannt, die Originale erhalten die Eigentümer wieder zurück.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürgermeister Wolfgang Erk, die Stadtfotografen Karlheinz Braun und Helmut Wick, Ottheinrich Lang (Stadtarchiv),
Stadtfotograf Herbert Menzel, Dieter Angermaier, Stadtfotograf Michael Zimmermann, Ilona Miedl und Petra Maurer
(beide Stadtarchiv, von links).  Foto: Buchmann

 

 

Aufgabe des Stadtarchivs ist es Film,- Foto,- Bild und Textdokumentation vonBad Camberg (Kernstadt und Stadtteile) zu sichern bzw. laufend zu erwerben, im Stadtarchiv langfristig zu archivieren und diese den Bürgern zugänglich zu machen.

 

Eine wesentliche Aufgabe fällt in diesem Zusammenhang den Stadtfotografen zu.

 

In einem Netzwerk dokumentieren ehrenamtliche Stadtfotografen den Ist-Stand von Ortsansichten, Straßen/Plätzen, Gebäuden und markanten Punkten und halten Veränderungen fest.

Im Rahmen des Netzwerkes hat jeder Stadtfotograf Schwerpunktbereiche- und Themen; jedoch sind  die Grenzen fließend

Folgende Herren haben ehrenamtlich das Amt als Stadtfotograf übernommen:

Kernstadt

Steffens,

Hubert

Kernstadt

Menzel,

Herbert

Kernstadt

Zimmermann,

Michael

Würges

Braun,

Karl- Heinz

Erbach

Pauli,

Lothar

Oberselters

Schnierer,

Christian

Oberselters

Haupt- Kolba,

Dieter

Dombach

Jäger,

Dieter

Schwickershausen

Kaltwasser,

Herbert

 

   

 

In das Netzwerk wird neben dem Archiv das Bauamt eingebunden, damit Informationen über bauliche Veränderungen, Planungen, etc. auf kurzem Weg zu den Stadtfotografen gelangen.

 

Die Bilder werden mittels CD oder USB- Stick an das Stadtarchiv übergeben und auf einem PC  bzw. einer externen Festplatte gespeichert.

 

Neben den Bildern für die Datenbank der Stadtfotografen ist das Archiv natürlich an allen aktuellen und historischen Film,- Foto,- Bild und Textdokumenten interessiert, welche über dieses Thema hinausgehen. Diese Dokumente werden auf einer gesonderten Festplatte archiviert

 

Dafür benötigen wir die Hilfe der Bürger, die  aufgerufen  sind Film- Foto und Bilddokumentation über Bad Camberg dem Stadtarchiv zur Verfügung zu stellen.

 

Dabei sind im Wesentlichen folgende Dokumente für das Archiv von Interesse:

 

Historische Bilder und Dokumente von Stadtansichten, Ansichten von Straßen/ Plätzen und Gebäuden

Historische Bilder und Dokumente von Ereignissen in der Stadt wie z.B. Handwerksausstellung, Feste, Pfingstritt, Jubiläen, etc.

Historische Bilder und Dokumente von Personengruppen wie Schulklassen, Vereine, Jahrgangs- Pfingsttreffen, etc.

 

Insbesondere bei Ereignissen und Personengruppen wäre es schön, wenn die Geschichte und die Geschichten dahinter nicht verloren gingen.

Bilder von Personengruppen sind nur dann wertvoll, wenn der Anlass und die dargestellten Personen weitgehend bekannt sind.

 

Zur Verfügung stellen bedeutet nicht, dass Bilder weggegeben werden müssen, sondern sie können in Abstimmung mit den Besitzern fachgerecht abfotografiert oder eingescannt werden, so dass die Originale bei den Besitzern verbleiben.

 

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

 

1. wenn Bilder oder Alben weggegeben werden sollen, übernimmt sie  das Archiv

 

2. wenn Bilder oder Alben dem Archiv für eine Zeit zur Verfügung gestellt werden können, werden die vereinbarten Bilder im Archiv fachgerecht abfotografiert oder eingescannt. Danach werden sie an die Besitzer zurückgegeben.

 

3. wenn Bilder oder Alben nicht weggegeben werden sollen, können sie bei den Besitzern  in ausreichender Qualität abfotografiert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© Magistrat der Stadt Bad Camberg